Tipps für dein Auto

Achja, des Deutschen liebstes Kind – das Auto. Für viele von uns weit mehr als nur ein Transportmittel, möchte es gehegt und gepflegt werden. Damit du lange etwas von deinem Freund auf vier Ränder hast, hier ein paar Ratschläge.

  1. Wartungstermine immer einhalten Um die Lebensdauer deines Autos möglichst lange zu erhalten, solltest du dich unbedingt an die von deiner Werkstatt vorgeschriebenen Termine halten. Sollte natürlich zwischen diesen Termin mal irgendetwas sein, dann schieb es nicht auf die lange Bahn und lass es möglichst bald von jemandem begutachten. Besonders der Keilriemen wird von vielen Leuten vergessen.
  2. Öl wechseln Das Öl deines Autos muss regelmäßig durch einen Ölwechsel erneuert werden. Ist dein Öl zu alt oder der Ölstand zu niedrig, kannst du ganz schnell Probleme mit dem Motor deines Autos bekommen.
  3. Schlaglöcher vermeiden Solltest du beim Autofahren bemerken, dass sich auf der Straße unheimlich viele Schlaglöcher befinden, dann versuche diese unbedingt zu vermeiden. Das gelingt natürlich nicht immer, doch auf lange Sicht ruinierst du dir damit die Achsen und die Stoßdämpfer deines Autos.
  4. Fahre deinen Motor warm Autos mögen es gar nicht, wenn man sie kurz nach dem Anlassen schon mit zu vielen Umdrehungen fährt. Es dauert ca. 10 – 15 Minuten, bis dein Motor warm genug ist. Fährst du dein Auto mit kaltem Motor und zu vielen Umdrehungen, können die Zylinderköpfe, Kolben und der Abgaskrümmer schnell kaputt gehen.
  5. Auf deine Schaltweise achten Um dein Getriebe zu schonen solltest du darauf achten, immer langsam von einem in den anderen Gang zu wechseln. Zu starkes und schnelles drücken und ziehen beansprucht das Getriebe zu sehr und das bedeutet zu viel Verschleiß. Versuche die Gänge möglichst ohne viel Kraftaufwand zu wechseln.
  6. Vermeide es kurze Strecken zu fahren Zu viele Menschen fahren mittlerweile für jede Kleinigkeit mit dem Auto. Für solche Strecken ist es immer noch sinnvoller einfach mal zu laufen, das Fahrrad oder eben auch den Bus zu nehmen. es schont die Umwelt, du sparst Sprit und das Auto wird es dir auf lange Sicht auch danken.
  7. Auf Dauer keine Kaltstarts Parke dein Auto immer am besten sofort da, wo du es brauchst. Für den Motor deines Autos ist es alles andere als gut immer wieder einem Kaltstart zu absolvieren um mal eben bis zur nächsten Bank oder in die Garage zu fahren. Macht man das über mehrere Jahre, kann der Motor schon mal schnell ein paar Macken bekommen.
  8. Achte auf den Lack Die meisten Autos werden mittlerweile geleast und müssen nach ein paar Jahren zurückgegeben werden. Hierbei gab es in den letzten Jahren immer mal wieder erhebliche Probleme, da niemand mehr Wert auf den Lack seines Autos legt. Kaffeebecher, Tüten oder auch Kisten haben auf dem Dach nichts zu suchen und gehören in der Kofferraum oder den Getränkehalter. Solche Kleinigkeiten hinterlassen sichtbare Spuren, die bei der Rückgabe nur zu Ärger führen.
  9. Flüssigkeiten überprüfen Warte nicht darauf, dass die Lampe deines Autos für das Kühlwasser oder Öl aufleuchtet. Regelmäßige Überprüfungen wie z.b. bei jedem zweiten Auffüllen des Tanks oder immer am letzten Sonntag im Monat könnten helfen erhebliche Probleme zu vermeiden.
  10.  Die neueren Autos besitzen fast alle eine Sitzheizung oder Sitzerkennungsfunktion. Stellst du immer wieder spitze oder schwere Gegenstände auf den Sitz oder kletterst darauf herum können diese Funktionen nach einiger Zeit nicht mehr richtig funktionieren. Außerdem kann es passieren, dass die Airbaglampe aufleuchtet und jeder fragt sich, wie das nur passieren konnte.

Dinge, die du wissen solltest, bevor du dir ein Motorrad kaufst

Endlich hast du deinen Erstehilfekurs hinter dir, deinen Feuerschein in der Tasche, jetzt fehlt dir nur noch das wichtigste! Dein erstes Motorrad! Wir haben hier ein paar Fakten für dich zusammengestellt, die du beachten solltest, bevor du dir dein erstes Motorrad kaufst. Wir hoffen, diese helfen dir ein bisschen weiter, bevor es endlich soweit ist und du auf die Straße kannst.

Kaufe dir unbedingt ein Motorrad, das zu deiner Körpergröße passt. Es gibt unzählige Größen und Formen von verschiedenen Motorrädern. Genauso unterschiedlich sind aber auch unsere Körper und Körpergröße. Mache unbedingt eine Probefahrt mit dem Motorrad, das du gerne haben würdest um zu sehen, ob es wirklich zu dir passt oder ob du nicht doch etwas anderes brauchst als du gedacht hast.

Neu oder doch gebraucht? Ehrlich gesagt gibt es nicht die richtige Wahl, jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er lieber ein neues oder doch eher ein gebrauchtes Motorrad fahren möchte. Für Anfänger eignet sich natürlich erst einmal ein gebrauchtes um zu sehen, ob es auch wirklich etwas für einen ist und wenn etwas passieren sollte ist es nicht ganz so ärgerlich wie bei einem neuen Motorrad. Zudem sind gebrauchte Räder einfach etwas kostengünstiger. Neue Motorräder haben dafür natürlich noch eine gewisse Zeit an Garantie und man kann davon ausgehen, das alles in bester Ordnung ist. Wie du dich auch entscheiden magst, du kannst immer mal in einen Laden gehen und dir das gebrauchte, welches du kaufen möchtest in neu ansehen und eine Probefahrt unternehmen.

Denke daran, dass es nicht alleine bei der Anschaffung der Motorrads bleibt, dazu kommt noch, dass man einiges an Ausrüstung braucht wie z.B einen Helm, Schutzkleidung, Handschuhe und natürlich auch nicht zu vergessen ist die Versicherung. Du kannst bevor du eine Versicherung abschließt am besten erst einmal die verschiedenen Anbieter anrufen oder auch Online Preise vergleichen, das erleichtert dir die Suche nach der zu dir passenden Versicherung. Auch nicht zu vergessen sind die in regelmäßigen Abständen anstehenden Werkstatt- und Kontrollkosten wie z.B. eine Wartung. Die Preise hier für hängen ganz davon ab, was für eine Maschine du hast und wie alt sie ist.

Kaufe ein Motorrad, das du wirklich willst Bevor du dir ein Motorrad kaufst, solltest du dir überlegen, was du wirklich willst. Du solltest dir Zeit dafür nehmen und in Ruhe gucken, bevor du dich entscheidest. Es bringt dir ja nichts, wenn du dir im Endeffekt etwas kaufst, nur weil es gerade billiger war es aber nicht das ist, was du eigentlich willst. Wenn du dein Motorrad hinterher nicht magst, dann wirst du es auch nicht so oft fahren, wie du solltest und es wird dir weniger Spass machen.

Überlege, was du wirklich brauchst! Wohnst du eher in einer Stadt und wirst immer viel Verkehr haben? Oder bist du doch eher viel auf dem Land unterwegs und hast lange Strecken vor dir? Diese Dinge machen einen großen Unterschied bei der Wahl des richtigen Motorrads, da nicht jedes Motorrad für die gleichen Zwecke geeignet ist und es erhebliche Unterschiede gibt. Es wird dir unheimlich helfen, wenn du dir vor dem Kauf genau überlegst, was du willst und brauchst.

Vollgas auf zwei Rädern – die zehn besten Online Spiele mit Motorrädern

Wenn es doch nicht so verboten wäre, könnte man auf der Straße noch viel mehr Gas geben. Doch ist es oftmals ratsam, die Hand am Gaszug etwas lockerer zu halten und die Geschwindigkeit auf abgesperrten Strecken oder online auszuleben. Letzteres ist sogar noch kostengünstig und ungefährlich, was zwei entscheidende Vorteile sind. Zudem kann man mit Spielern aus der gesamten Welt antreten und sein Können unter Beweis stellen. Manche Simulatoren sind sogar so gut, dass sie helfen können, den Fahrstil im echten Leben zu steigern. Also ran ans Gamepad und hinein in die fantastische Welt von verbranntem Gummi und heißen Geschossen.

  1. The Crew Wild Run Mittlerweile auch um Motorräder erweitert, ist dieser Titel Adrenalin pur. Durch eine Open World geht es im Eiltempo, welche nur so strotzt vor Umfang. Es gibt Storymissionen, Geschicklichkeitstest und Sammelkram der dazu führt, dass wohl niemand das Spiel komplett abgeschlossen hat. Ziel ist es jedoch ohnehin mit seinen Freunden die Online Welt unsicher zu machen.
  2. Ride 2 Ein ganzes Spiel nur für die Welt der Motorräder! In dieser kann man sich nach Lust und Laune austoben und verschiedene Maschinen, nebst Lackierung und Sonderteilen wählen. Online wie auch Offline stehen einige Spielmodi zur Auswahl und Langeweile wird keine aufkommen.
  3. Trials Fusion Ein wenig an Trackmania Sunrise erinnernd, bietet dieses Spiel geballte Power auf zwei Rädern. Der starke Editor sorgt dafür, dass Spieler ihre eigenen Strecken entwerfen können. Auch mal ganz ohne Schwerkraft. Fahrspass pur ist garantiert.
  4. Burnout Paradise Das Paradies ist doch wahrhaftig ein Paradies. Hier dürfen sich Motorradfahrer ebenso auf die Piste schmeißen wie Fahrer von Autos oder gar Monster Trucks. Action pur, wenn auch mit etwas weniger Realismus ist garantiert und wird für viel Spielspass und das ein oder andere schadenfreudige Lachen sorgen.
  5. MotoGP Eine legendäre Reihe für alle Fans von zweirädrigen Maschinen. Echter Realismus und Adrenalin im Überschuss verspricht Freude bei jeder einzelne Spielstunde dieser Titel. Man kann aus allerhand unterschiedlicher Bikes wählen und sich danach auf realistische Rennstrecken begeben.
  6. Moto Racer Die geballte Packung Dirt Bike Erfahrung. Dank VR Unterstützung für die Playstation, werden sie Fahrten sogar noch realistischer und abenteuerlicher. Hauptsache das Wohnzimmer bleibt sauber und trieft im Anschluss nicht vor Schlamm wie die Maschinen selbst.
  7. Road Redemption Ein Motorradspiel bei dem die Kontrahenten sich sogar mit Äxten und Pistolen bekriegen dürfen? Na wenn das nicht nach Spass klingt. Das Spiel ist brand neu und wartet nur darauf entdeckt zu werden.
  8. Valentino Rossi The Game Wohl jedem Biker ein Begriff, wurde nun ein ganzes Spiel nach dem zigfachen Weltmeister benannt. Realistisch und rasant geht es zur Sache, sodass es nur abzuwarten gilt, wer der beste Rossi ist.
  9. Road Rage Ein weiterer Action-Ableger bei dem es darum geht, seine Gegner mit zahlreichen Waffen zur Strecke zu bringen. Wie auch bei Road Redemption kann man teilweise mit abstrusen Gegenständen die Jagd eröffnen und es geht dabei weniger um Realismus, als vielmehr um knallharte Action. Spass hat man in jedem Fall.
  10. Fuel Wie wäre es mal mit einer echten Ralley? Für Autos gibt es dieses Genre in zahlreicher Form, doch auch Freude von Motorrädern können in den Genuss kommen. Also aufsteigen und Gas geben!